Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Ringstraße in Bad Vilbel angelegt

Seit Mitte Oktober finden im Rahmen des Projekts „Eigene Gleise für die S6“ Vorbereitungsarbeiten für die sogenannte „Ringstraße“ im Bereich der John-F.-Kennedy-Schule und des Georg-Büchner-Gymnasiums statt. Die „Ringstraße“ ist Bestandteil des mit der Stadt Bad Vilbel abgestimmten Verkehrs- und Logistikkonzepts und wird in beide Fahrtrichtungen genutzt werden können – sowohl für den öffentlichen Verkehr, als auch für den Baustellenverkehr. Sie dient während der Arbeiten an der Straße „Am Sportfeld“ der Erschließung des Wohngebiets und der Schulen.

Die Vorbereitungsarbeiten werden am 20. Dezember 2019 abgeschlossen sein und die neue Verkehrsführung in der Zeit vom 13. Januar bis zum 28. Februar 2020 errichtet.

Ab dem 29. Februar 2020 gilt dann folgende Verkehrsführung: vom Kreisel der „Homburger Straße“ über den „Massenheimer Weg“ an der John-F.-Kennedy-Schule und dem Georg-Büchner-Gymnasium vorbei über den „Riedweg“, der „Huizener Straße“ und der Straße „Am Sportfeld“ zum „Ziegelei-Kreisel“. Für die Straße „Am Sportfeld“ ist dann eine Einbahnstraßenregelung von der Einmündung „Am Sportfeld“/„Huizener Straße“ bis zur Saalburgstraße vorgesehen.

Im Rahmen der Umsetzung des geplanten Verkehrskonzepts müssen zudem bauliche Maßnahmen an der Straße „Am Sportfeld“ durchgeführt werden, wie beispielsweise Rückbau und Versetzen von bestehenden Bürgersteigen, Beleuchtungsmasten, Parkplätzen und Grünflächen.

Die Arbeiten zur Herstellung der beiden geplanten Stützwände zwischen der Eisenbahnüberführung „Homburger Straße“ und der Niddabrücke beginnen dann ab März 2020.

Zurück