Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Schienenersatzverkehr auf Streckenabschnitt zwischen Niederdorfelden und Bad Vilbel bis 28. Juni 2019

Die Sperrpause auf dem Streckenabschnitt zwischen Niederdorfelden und Bad Vilbel muss bis zum 28. Juni 2019 (Betriebsschluss) verlängert werden. Zunächst hatte sich die Sperrpause durch kurzfristig anfallende Bodenverbesserungsmaßnahmen verzögert, nun kommen die hohen Temperaturen hinzu. Die für den neu eingebrachten Schotter notwendigen Stopfarbeiten können nur bis zu einer Schienentemperatur in Höhe von 35 Grad durchgeführt werden. Bei den derzeitigen Temperaturen ist das lediglich in der Nacht möglich, sodass sich die Arbeiten leider bis zum Freitag ausdehnen.

Zwischen Bad Vilbel und Niederdorfelden ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Züge der Linie S6 sind von der Sperrpause nicht betroffen. Die Züge der Linie RB34 aus Richtung Glauburg-Stockheim enden vorzeitig in Niederdorfelden und wenden dort. Für Fahrten zwischen Frankfurt und Bad Vilbel benutzen Sie bitte die Züge der S-Bahn-Linie S6. Die Mitnahme von Fahrrädern im Bus ist leider ausgeschlossen. Es entfallen auch einige Züge der Linie RB34 auf der gesamten Strecke. Benutzen Sie auch von/nach Nidderau die anderen RE und RB Linien über Hanau Hauptbahnhof um von/nach Frankfurt(Main)Hbf zu gelangen.

Bitte informieren Sie sich frühzeitig über Ihre geplanten Verbindungen und wählen Sie gegebenenfalls eine frühere Zugverbindung, um Ihre Anschlüsse an Ihren Umsteigebahnhöfen erreichen zu können.

Zurück