Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Sperrung der EÜ Niedwiesenstraße und EÜ Fußweg Friedhof Eschersheim in Eschersheim

Im Rahmen des Projekts „Eigene Gleise für die S6“ müssen in Frankfurt-Eschersheim im Frühjahr 2021 zwei weitere Eisenbahnüberführungen gesperrt werden, um diese für die künftig viergleisige Strecke zu verbreitern.

  • Sperrung Eisenbahnüberführung Niedwiesenstraße (Verbindung Niedwiesenstraße und Treunerweg), ab 3. Mai, 0 Uhr, bis voraussichtlich Ende Dezember 2021: Eine Umleitung für Radfahrer führt von der Niedwiesenstraße aus über die Niddabrücke, die Maybachbrücke und die Willibrachtstraße (oder umgekehrt) auf die andere Seite der Bahnstrecke. Fußgänger gelangen über die Niedwiesenstraße, Alt-Eschersheim, Am Brückengarten und von dort über eine Treppe auf die Maybachbrücke, bevor auch sie über die Willibrachtstraße (oder umgekehrt) die andere Seite erreichen.
    • Die Baustellenandienung für die Verbreiterung der Eisenbahnüberführung Niedwiesenstraße erfolgt wie im Planfeststellungsbeschluss vorgesehen von der Eschersheimer Landstraße kommend über die Höllbergstraße, Kurhessenstraße und den Treunerweg. Daher sind auf der Höllbergstraße im Bereich zwischen Treunerweg und Kurhessenstraße Halteverbotszonen vorgesehen. Der Treunerweg muss komplett gesperrt werden, die Umleitung für Fußgänger und Radfahrer erfolgt hier über den Lindenring und die Willibrachtstraße zur Maybachbrücke.
    • Um die Baustellenzufahrt vorzubereiten, finden in diesem Bereich ab Anfang April bereits entsprechende Arbeiten mit Teilschüttungen, Ampeleinrichtungen, der Versetzung des Eingangstors zum Höllbergspielplatz, der Einrichtung von Ausweichbuchten etc. statt. Für die meisten Arbeiten sind dabei nur zeitlich begrenzte Sperrungen erforderlich. Grundsätzlich erfolgen über die o.g. Straßen Transporte von Geräten, Bewehrung und Beton. Der Massentransport des Bahndammmaterials wird weiterhin direkt über die Gleise angefahren, um möglichst viel Baustellenverkehr auf die Schiene zu verlagern.
  • Sperrung Eisenbahnüberführung Fußweg Friedhof Eschersheim (Verbindung zwischen Dreihäusergasse und Kobbachstraße), ab 3. Mai 2021 und bis Ende 2023: Fußgänger und Radfahrer können entweder auf die Maybachbrücke oder den Bahnübergang Lachweg ausweichen, um die Bahnstrecke zu überqueren. Vom Friedhof aus wird die Maybachbrücke über die Zehnmorgenstraße, Nußzeil und Thielenstraße erreicht. Den Bahnübergang Lachweg erreicht man über die Kobbachstraße. Von der Dreihäusergasse aus geht es über die Zaunstraße und die Maybachstraße zur Maybachbrücke, den Bahnübergang Lachweg erreicht man direkt über die Dreihäusergasse. Die Fahrtrichtung der Dreihäusergasse wird zudem aufgrund der Baumaßnahmen so geändert, dass die Einfahrt künftig vom Lachweg erfolgt, die Ausfahrt in Richtung Alt-Eschersheim.

Alle Umleitungen sind auch vor Ort ausgeschildert.

Aktueller Überblick zu weiteren Eisenbahnüberführungen in Eschersheim:

  • Die Eisenbahnüberführung An den zehn Ruthen ist weiterhin geschlossen und wird voraussichtlich im Dezember 2021 für den Fuß- und Radverkehr wieder freigegeben.
  • Der mögliche Neubau der Fußgängerüberführung von der Eschersheimer Landstraße zur Maybachstraße im Sommer 2021 wird aktuell geprüft und ist noch von vorhandenen Sperrpausen und Kapazitäten abhängig.
  • Die Fußgängerüberführung Am Grünen Graben wird im Sommer 2021 eingehoben.
  • Die Beseitigung des Bahnübergangs Lachweg wird aktuell noch untersucht, daher steht noch nicht fest, wann dieser geschlossen wird.

Zurück